Kategorien

Informationen

Zahlungsarten

 - Überweisung (Vorkasse)
 

- PayPal (Vorkasse)
 
Eine Belastung Ihres Kontos erfolgt unmittelbar nach Vertragsschluss.

- Nachnahme
(ab 50 € Bestellwert)
 
Bei einer Zahlung per Nachnahme wird durch das Versandunternehmen eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 2,00 Euro fällig, die der Zusteller bei dem Empfänger vor Ort erhebt. Diese Gebühr ist durch Sie zu tragen.

- Barzahlung
 

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Inhalt drucken

Auf dieser Seite werden wir Ihnen in Kürze Antworten auf wiederkehrende Fragen geben. Diese werden Themenbezogen sortiert, und ständig gepflegt. Ein wiederholtes reinsehen lohnt sich also.

INHALT

1. Allgemeine Fragen

2. über unsere Vitrinen

3. einfache Materialkunde

4. Zuschnitte

5. Verfahrenstechniken


1. Allgemeine Fragen

.
.
.
.
.
.
.
.
.







2. über unsere Vitrinen

.
.
.
.
.
.
.
.
.

3. einfache Materialkunde

Was ist der Unterschied zwischen Plexiglas® und Acrylglas?
Was ist der Unterschied zwischen Plexiglas® XT und GS?
Wie Maßgenau sind die Platten?



Was ist der Unterschied zwischen Plexiglas® und Acrylglas?

Beim Acrylglas handelt es um ein Polymethylmethacrylat,Kurz: PMMA). Plexiglas® ist quasi das gleiche, denn auch dies ist ein PMMA, bzw. eine Unterart von Acrylglas. Wo liegt jetzt also der Unterschied? Der Unterschied liegt in den Materialherstellern, bzw. den verwendeten Handels-/ Markennamen. PLEXIGLAS® ist der eingetragene Markenname der Röhm GmbH. Der Vertrieb erfolgt über die Evonik Industries AG. Die meisten Arten von Acrylglas sind sehr ähnlich und optisch kaum zu unterscheiden. Aber, es gibt auch Unterschiede. So unterscheiden sich die Arten durchaus in der Haltbarkeit. Bei Plexiglas® kann man eine längere Haltbarkeit erwarten. Auch gibt die Evonik Industries AG eine 30 jährige Garantie gegen Vergilbung bei Plexigläsern. Naturgemäß ist Plexiglas® etwas teurer als Acrylglas. Dies wird aber durch die Qualitativen Unterschiede sehr schnell wettgemacht. So verwenden wir im farblosen und in vielen farbbereichen ausschliesslich und bewusst Plexiglas®.


Was ist der Unterschied zwischen Plexiglas® XT und GS?

PLEXIGLAS® wird in zwei unterschiedlichen Herstellverfahren produziert: gegossen (PLEXIGLAS® GS) und extrudiert (PLEXIGLAS® XT). Folgende Tabelle stellt die Unterschiede dar:

PLEXIGLAS® GS PLEXIGLAS® XT
gegossen extrudiert
absolut farblos und klar absolut farblos und klar
bruchfest bis schlagzäh (PLEXIGLAS® Resist) bruchfest bis schlagzäh (PLEXIGLAS® Resist 45–100)
hochqualitative Oberfläche und Planität; glänzend, strukturiert oder matt (PLEXIGLAS® Satinice) sehr gute Oberfläche; glänzend, strukturiert oder matt (PLEXIGLAS® Satinice)
mehr als 40 Standard-Einfärbungen mehr als 20 Standard-Einfärbungen
gegen verdünnte Säuren und Alkalien gut beständig, gegen organische Lösungsmittel begrenzt beständig gegen verdünnte Säuren und Alkalien gut beständig, gegen organische Lösungsmittel begrenzt beständig
in breitem Verarbeitungsspielraum gut warmformbar unter optimalen, gleichbleibenden Bedingungen sehr gut warmformbar
sehr gut und fest verklebbar, z. B. mit Reaktionsklebstoffen (z. B. ACRIFIX® 2R 0190, 1R 0192) sehr gut verklebbar, auch mit Lösungsmittelklebstoffen (z. B. ACRIFIX® 1S 0116, 1S 0117)
brennbar etwa wie Hartholz; sehr geringe Rauchentwicklung; Brandgase ungiftig und nicht korrosiv brennbar etwa wie Hartholz; sehr geringe Rauchentwicklung; Brandgase ungiftig und nicht korrosiv
anwendbar bis ca. 80 °C anwendbar bis ca. 70 °C
Quelle: http://www.plexiglas.de/product/plexiglas/de/produkte/technische-daten/pages/default.aspx





Wie Maßgenau sind die Platten?

Plexiglasplatten unterliegen festgelegten Fertigungtoleranzen. Durch die unterschiedlichen Arten der Fertigung unterscheiden sich auch die Toleranzen deutlich. So gilt vom Hersteller folgende Angabe:

PLEXIGLAS® GS Platten werden nach ISO 7823-1 gefertigt.
Die Dickentoleranzformel lautet:
Dickentoleranz = +/- (0,4 + 0,1 x Plattendicke)

PLEXIGLAS® XT Platten werden nach ISO 7823-2 gefertigt.
Die Dickentoleranz beträgt für
Dicken < 3 mm +/- 10 %
Dicken >/= 3 mm +/- 5 %



4. Zuschnitte

Kann man bei Ihnen Zuschnitte auch abholen?


Kann man bei Ihnen Zuschnitte auch abholen?

Ja, auf Sägezuschnitte können Sie sogar warten. In der Regel dauern rechteckige Zuschnitte nicht länger als 10 Min. Laserzuschnitte sollten vorher avisiert werden, da diese im Laserplan mit eingearbeitet werden. Aber auch hierfür gilt, Bereitstellung spätestens am Folgearbeitstag.

5. Verfahrenstechniken

Wie sieht der Unterschied zwischen Sägekante und Laserkante aus?


Wie sieht der Unterschied zwischen Sägekante und Laserkante aus?

Zu dieser Frage kann man vieles sagen, aber da Bilder mehr sagen als 1000 Worte hier ein paar Bilder dazu. Gegenübergestellt wurden: von Links Sägeschnitt, Laserschnitt, Handpolierte Kante.

Mit Klick auf die Bilder lassen sich diese Vergrössern. Nur geeignet für Highpeed Internetanschlüsse.



Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Warenkorb »

Suche

Willkommen zurück

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?